Gruppe Märkisch-Oderland

Jana Arnold

Mobil:  0171 1049934
E-Mail: arnold(at)dvmb-bb.de

Durch die geringe Mitgliederzahl in Märkisch-Oderland ist es uns nicht möglich, eine Therapiegruppe ins Leben zu rufen. Sollten Sie Interesse an einem Funktionstraining oder Wassergymnastik haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Gruppensprecherin Jana Arnold.

Exkursion der Gruppe MOL nach dem Motto: „Den Museumspark- Rüdersdorf erleben“

Da wir feststellten, dass wir trotz diesjährigem Sportfest im SEP noch fit sind und auch sonst gut durch den weiteren Sommer gekommen sind, einigten wir uns darauf, die herbstlichen Aktivitäten mit einem Highlight im Museumspark Rüdersdorf bei Berlin ausklingen zu lassen.

Wir wussten ja, dass der Museumspark auf seinen 17 Hektar eigentlich für alle etwas zu bieten hat – von maßgeschneiderten Erlebnissen für Schulklassen, Familien und Vereinen bis zu den so genannten Jeep Safaris (Land Rover Touren) für die wir uns dann mit anschließendem Erkundungsgang – von Denkmal zu Denkmal, also vorbei an den Bauwerken und Arbeitsstätten vergangener Zeiten - entschieden.

Die Schönwetter Bestellung klappte auch für diesen Sonnabend den 12.10.2019, so dass wir mit 8 Personen um 11.00 Uhr, im somit voll belegten Land Rover, unsere Tour starteten. Wir fuhren mit dem Land Rover am Rande des noch aktiven Kalksteintagebaus entlang. Die Tour auf vier Rädern bot viele interessante Einblicke in das Tagebaugeschehen. Der Fahrer war gleichzeitig der Gästeführer und vermittelte uns wichtige Informationen zur Entstehung und Funktionsweise des Kalksteintagebaus. Schade war nur, dass auch an diesem Sonnabend im Tagebau gearbeitet wurde, so dass wir aus Sicherheitsgründen nicht mit dem Jeep bis in die Tagebausohle fahren durften. Der Anblick von den steil aufsteigenden Tagebauwänden ist sicherlich auch sehr beeindruckend. Nach der Tour schnappten wir uns die erhaltenen Lagepläne vom Museumspark sowie die gemieteten Audio- Guides und sparzierten noch ganz entspannt über das Gelände des Museumsparks. Erhielten somit Einblicke in die Kammeröfen, Rumfordöfen und das Bohlenbinderhaus, kamen an dem Seilscheibenpfeiler sowie an der Schachtofenbatterie, der sogenannten Kathedrale des Kalks des Kalks vorbei.

Den Tag ließen wir im historischen Ambiente, dem Café der Wirtsleute Vogel, im Magazingebäude ausklingen. Es war ein schöner Tag und die Sonne lachte uns so hell.